Christina Kolbe

Christina Kolbe - Diplom Psychologin
- Online-Beratung -
Kostenlos Erstgespräch

Online Psychologe gesucht? Tipps für Klienten zum erfüllenden Erstgespräch

Online Coaching nimmt spätestens seit Corona immer mehr Fahrt auf. Dazu kommt, dass niedergelassene Therapeuten mit Kassenzulassung schon vorher monatelange Wartelisten führen mussten. Und selbst wenn der Ratsuchende es dann bis in den Therapieraum geschafft hatte, hieß das noch nicht, dass alle mit ihren Beratern glücklich wurden, denn in keinem Bereich ist es so wichtig, dass die Chemie stimmt, wie beim Coach/Berater/Therapeuten. Hier geht es um die wichtigsten und intimsten Bereiche im Leben des Kunden: So hilfreich und wichtig ein guter Coach für den weiteren Verlauf des eigenen Lebens und den emotionalen Zustand im Jetzt sein kann, so verheerend kann sich hier eine falsche Wahl auswirken.

Angesichts dieser Mangelsituation in Deutschland ist es kein Wunder, dass der Markt der „psychologischen Berater“ online boomt. Hier den Überblick zu behalten und die richtige Wahl zu treffen, kann für Dich als Ratsuchender gerade in ohnehin herausfordernden Problemsituationen schnell überfordern und damit dazu führen, dass Du es doch zuerst – oder wieder einmal – allein versuchst. Dabei geht es mit dem richtigen Berater nicht nur schneller, sondern auch nachhaltiger.

Eine ausgezeichnetes Mittel um die Entscheidungsfindung zu erleichtern ist das kostenlose Erstgespräch, das die meisten Coaches anbieten. Du solltest das unbedingt für Dich nutzen, auch wenn Du Dich vielleicht mit dem „kostenlos“ schwertust. Ich als Psychologin und Beraterin habe immer ein wenig Bauchschmerzen, wenn jemand direkt in die bezahlten Sessions einsteigt, ohne das Erstgespräch zu nutzen. Denn:

a) weiß ich nicht, ob ich in der individuellen Problemstellung helfen kann und

b) möchte ich nur mit Klienten arbeiten, die von meiner Herangehensweise überzeugt sind und diese für sich ausprobieren konnten. Ich fühle mich sonst immer ein wenig, als würde ich die Leute übers Ohr hauen…

Ich google mal „online Psychologe“, da werde ich schon etwas finden

In der Tat wirst Du seitenweise Ergebnisse finden, aber worauf solltest Du achten, damit es auch der oder die Richtige für Dich ist? Hier 5 Punkte, auf die Du bei der Vorauswahl achten solltest:

  1. Mein erster Weg bei Experten jeder Art führt mich immer zur Über-Mich-Seite. Hier sollte die Ausbildung der Person erwähnt sein. Nicht jeder, der psychologische Beratung anbietet, ist auch ausgebildeter Psychologe oder Therapeut. Auch Coach ist kein geschützter Begriff. Das soll nicht heißen, dass nur Akademiker gut beraten können, um Himmels Willen, nein. Aber man sollte im angegebenen Lebenslauf schon erkennen, dass Expertise in die ein oder andere Richtung vorhanden ist und der Berater einschlägige Aus- und Weiterbildungen absolviert hat. Das ist der Vorteil an Portalen wie beispielsweise Mentavio, dort werden nur Berater mit entsprechend nachgewiesener Expertise aufgeführt.
  2. Ist die Person auf Dein Anliegen spezialisiert? Nicht jeder online Psychologe oder Coach ist auf jedem Gebiet bewandert oder bietet jede Form der Beratung an. Hier kann ich nur empfehlen, auf die Spezialisierung zu achten und sich die Webseite oder das Profil auf Portalen aufmerksam durchzulesen.
  3. Spricht Dich der Inhalt an? Spricht er Dich auch auf zwischenmenschlicher Ebene an? Gibt es Fotos oder Videos von dem/der Berater*in, die ihn oder sie sympathisch wirken lassen?
  4. Sind die Termine schnell verfügbar und passend zu Deinen Zeiten?
  5. Und wenn Du eine Buchung oder Anfrage abgeschickt hast: Wie zeitnah reagiert der/die Coach auf Deine Anfrage? Bekommst Du überhaupt nach der Terminbuchung eine Nachricht? Ich bin hier vielleicht ein bisschen empfindlich, aber mir ist es wichtig, dass ich mich als Kundin gesehen und wertgeschätzt fühle, da gehört eine entsprechende Kontaktaufnahme des Anbieters aus meiner Sicht dazu.

Um Dein kostenloses Erstgespräch optimal für Dich und den Berater vorzubereiten, solltest Du Dir im Vorfeld ein paar Punkte überlegen:

  1. Was ist mein Anliegen – nun, das weißt Du mit ziemlicher Sicherheit
  2. Falls es eine unangenehme Symptomatik ist, die Du loswerden möchtest: Wie lange tritt sie bereits auf? Welche Kontextbedingungen bestehen bei Auftreten des Symptoms?
  3. Gab oder gibt es Zeiten, die beschwerdefrei sind?
  4. Wie könnte man den Auftrag an den Berater in Worte fassen?
  5. Woran würdest Du nach einem oder mehreren Gesprächen merken, dass sich der Aufwand gelohnt hat? Nicht nur „was wäre weg?“ Sondern auch: „was wäre stattdessen da?“

Darauf solltest Du während des kostenlosen Erstgesprächs achten:

  1. Unterbrechungen seitens des Beraters
  2. Zeigt er oder sie echtes Interesse und Verständnis?
  3. Gibt er oder sie profane Tipps, die Du längst aus Selbsthilfe-Büchern kennst oder empfindest Du eine ehrliche, interessierte und kompetente empathische Haltung?
  4. Hast Du das Gefühl, frei reden, Dich offen anvertrauen zu können? Gewisse Blockaden sind anfangs je nach Thema aber normal.
  5. Schwierig zu bewerten ist aus meiner Sicht, wenn jemand sofort mit der Lösung um die Ecke kommt. Was für ihn oder sie oder eine Menge seiner/ihrer Klienten stimmt, muss es noch lange nicht bei Dir.
  6. Mache am Ende des Gesprächs nicht sofort einen verbindlichen Termin aus, sondern schlafe eine Nacht drüber. Auch nicht aus schlechtem Gewissen, eine kostenlose Leistung in Anspruch genommen zu haben.

Erstgespräch vorbei – und nun?

  1. Wie bei allen Entscheidungen, solltest Du Deine Impulse ernst nehmen, jedoch ohne ihnen direkt Handlung folgen zu lassen.
  2. Spüre wirklich in Dich hinein und frage Dich, ob Du Vertrauen, Nähe, Kompetenz und Hoffnung verspürst, dass diese Person einen guten Einfluss auf Deine persönliche Entwicklung haben könnte.
  3. Mache zunächst maximal 5 Gespräche aus und überprüfe nach dieser Zeit, ob sich Dein anfänglicher Eindruck bestätigt hat und ob Du mit Deinem Anliegen weiter gekommen bist.

Welche Themen eignen sich für die Online-Beratung?

Eigentlich biete ich die Beratung allen Menschen an, die bemerken, dass sie sich irgendwo festgefahren haben, in dyfunktionalen Beziehungen feststecken oder einen unguten Trend bei sich bemerken, den sie alleine nicht umkehren können. Oder die ihrem Leben einfach eine neue, bessere Richtung geben möchten. Hier helfen manchmal schon 3-4 Sitzungen.

Grundsätzlich ist mir nichts Menschliches fremd. Meine Schwerpunkte in der Beratung beziehen sich aber auf Ängste aller Art, Selbstwertgefühl, Beziehungen und Depression. Also emotionale Themen. Sollten diese bei Dir ein klinisches Ausmaß annehmen, also Dein alltägliches Leben massiv beeinträchtigen, solltest Du den Weg über niedergelassene Therapeuten mit Kassenzulassung wählen. Diese bieten nach den ersten Gesprächen mittlerweile auch Online-Therapie an. Die Wartezeit, bis Du einen Therapieplatz bekommst, könnten wir überbrücken.

Christina Kolbe
Diplom Psychologin